Engagementpolitik

Ab 2017 haben Berlin und Brandenburg eine gemeinsame Ehrenamtskarte

Gemeinsame Ehrenamtskarte

Foto: Tho­mas Platow/Landesarchiv Ber­lin

Ber­lins Regie­ren­der Bür­ger­meis­ter Mi­cha­el Mül­ler und Bran­den­burgs Mi­nis­ter­prä­si­dent Dr. Diet­mar Woid­ke ha­ben Anfang Ja­nu­ar zusam­men mit Part­nern der Eh­ren­amts­kar­te, Fried­helm Schatz (Geschäfts­füh­rer Film­stadt Ba­bels­berg) und Dr. Tobi­as Hoff­mann (Direk­tor Bröhan-Mu­­se­um), die neue, ab 2017 gül­ti­ge gemein­sa­me Ehren­amts­kar­te von Ber­lin und Bran­den­burg vor­ge­stellt.

WEITERLESEN »

Erste Sitzung des neuen Ausschusses für Bürgerengagement und Partizipation

Abgeordnetenhaus: Aus­schus­s für En­ga­ge­ment & Partizipation startet im Februar

Engagementförderliche Strukturen in Berlin und mehr im Gespräch beim Landesnetzwerk

Abgeordnetenhaus: Institutionalisierung des Aktionstages “Berlin sagt danke” prüfen

Abgeordnetenhaus

Täg­lich leis­ten unzäh­li­ge Bür­ger­in­nen und Bür­ger im Ein­satz für Kran­ke, Be­nach­tei­lig­te, bei­spiels­wei­se von Ob­dach­lo­sig­keit betrof­fe­ne Men­schen, Kin­der, das Stadt­ge­sche­hen und die Stadt­ge­stalt unent­gelt­lich einen wert­vol­len Bei­trag zum g­esell­schaft­li­chen Zusam­men­halt in unse­rer Stadt. Ins­be­son­de­re bei der Auf­nah­me, Ver­sor­gung und beim An­kom­men vie­ler tau­sen­der Geflüch­te­ter zei­gen vie­le Ber­li­ner­in­nen und Ber­li­ner seit Mona­ten ein au­ßer­or­dent­li­ches Enga­ge­ment.

Jeder und jede Ein­zel­ne sorgt durch die­ses Enga­ge­ment dafür, dass Ber­lin so welt­of­fe­nen ist und bleibt wie sein Ruf. Ber­lin zeigt sich hier­durch als eine Stadt, in der Men­schen aller Natio­nen will­kom­men sind und in der gehol­fen und ange­packt wird. Die­ses ehren­amt­li­che Enga­ge­ment macht Ber­lin zu einer war­men Stadt, in der Men­schen WEITERLESEN »