Flüchtlingskinder in Kindertageseinrichtungen & Flüchtlingsengagement

Bei der Eta­blie­rung einer Will­kom­mens­kul­tur in den Kom­mu­nen spie­len Kitas eine wesent­li­che Rol­le. Mit der Inte­gra­ti­on von Kin­dern aus Flücht­lings­fa­mi­li­en wir­ken die Ein­rich­tun­gen gezielt in den Sozi­al­raum hin­ein.

Die aus einer gelin­gen­den Zusam­men­ar­beit mit allen El­tern posi­ti­ven Wir­kun­gen für das Gemein­we­sen för­dern das bür­ger­schaft­li­che Enga­ge­ment in der Kom­mu­ne. Denn Kitas sind für Flücht­lings­fa­mi­li­en die ers­te Insti­tu­ti­on, die – im Sin­ne einer inter­kul­tu­rel­len Öff­nung von Kom­mu­nen – eine Will­kom­mens­kul­tur … erfahr­bar machen.

… heißt es in Han­dout zum Vor­trag Flücht­lings­kin­der in Kin­der­ta­ges­ein­rich­tun­gen – Stra­te­gi­en und Hand­lungs­be­dar­fe in und aus der Pra­xis beim Forum Fach­be­ra­tung Kin­der­ta­ges­be­treu­ung von Axel Möl­ler, Deut­sche Kin­der- und Jugend­stif­tung, am 8. Mai in Augs­burg.

Han­dout und Prä­sen­ta­ti­on zum Vor­trag wur­den vom ver­an­stal­ten­den Deut­schen Ver­ein für öffent­li­che und pri­va­te Für­sor­ge in der ➟ Ver­an­stal­tungs­do­ku­men­ta­ti­on als pdf bereit­ge­stellt.