Flüchtlingskinder in Kindertageseinrichtungen & Flüchtlingsengagement

Bei der Etablierung ein­er Willkom­men­skul­tur in den Kom­mu­nen spie­len Kitas eine wesentliche Rolle. Mit der Inte­gra­tion von Kindern aus Flüchtlings­fam­i­lien wirken die Ein­rich­tun­gen gezielt in den Sozial­raum hinein.

Die aus ein­er gelin­gen­den Zusam­me­nar­beit mit allen El­tern pos­i­tiv­en Wirkun­gen für das Gemein­we­sen fördern das bürg­er­schaftliche Engage­ment in der Kom­mune. Denn Kitas sind für Flüchtlings­fam­i­lien die erste Insti­tu­tion, die – im Sinne ein­er interkul­turellen Öff­nung von Kom­munen – eine Willkom­men­skul­tur … erfahrbar machen.

… heißt es in Hand­out zum Vor­trag Flüchtlingskinder in Kin­der­ta­ges­ein­rich­tun­gen – Strate­gien und Hand­lungs­be­darfe in und aus der Prax­is beim Forum Fach­ber­atung Kindertages­be­treu­ung von Axel Möller, Deutsche Kinder- und Jugend­s­tiftung, am 8. Mai in Augs­burg.

Hand­out und Präsen­ta­tion zum Vor­trag wur­den vom ver­anstal­tenden Deutschen Vere­in für öffentliche und pri­vate Für­sorge in der ➟ Ver­an­stal­tungs­do­ku­men­ta­ti­on als pdf bere­it­gestellt.