Menschen stärken Menschen

Patenschaften für Flüchtlinge. Berliner Netzwerk fordert mehr Qualität statt Quantität

Netzwerk Berliner Kinderpatenschaften

Das Netz­werk Ber­li­ner Kin­der­pa­ten­schaf­ten mahnt die man­geln­de fnan­zi­el­le Aus­stat­tung des neu­en Bun­des­pro­gramms “Men­schen stär­ken Men­schen” ab und for­dert mehr Qua­li­tät statt Quan­ti­tät.

Als Netz­werk Ber­li­ner Kin­der­pa­ten­schaf­ten e.V. be­grü­ßen wir die­ses Pro­gramm, hal­ten aber, wie wir nach­fol­gend erläu­tern, die Finan­zie­rung für völ­lig un­zu­rei­chend. Damit ist es nicht mög­lich, ver­ant­wor­tungs­be­wusst und sorg­fäl­tig Paten­schaf­ten zu ver­mit­teln und zu beglei­ten – zumin­dest für die beson­ders vul­nera­ble Grup­pe der geflüch­te­ten Kin­der und Fami­li­en.

Zur ➟ Stel­lung­nah­me (pdf, 152 KB)

Auf die grund­sätz­li­che Not­wen­dig­keit einer qua­li­täts­si­che­ren­den haupt­amt­li­chen Infra­struk­tur für Paten­schaf­ten WEITERLESEN »

3000 Ankommenspatenschaften: bagfa will Einheimische & Flüchtlinge verbinden

bagfa_logo

Im Rahmen des neuen Bun­des­pro­gramms Menschen stärken Men­schen, in dem deutschlandweit rund 25.000 Patenschaften initiiert werden sollen, will die Bundesarbeitsgemeinschaft der Frei­wil­ligenagenturen e.V. (bagfa) mit einem Modellprojekt „An­kom­men, Begegnen und Begleiten: (Ver-)Bindungen von Einheimischen und Flüchtlingen schaffen“ 3.000 Pa­ten­schaf­ten stiften. Dafür sucht sie bundesweit Frei­wil­li­gen­a­gen­tu­ren als Mitstreiter, die mindestens 100 An­kom­mens­pa­ten­schaf­ten pro Jahr stiften können.

Interessenbekundungen werden bis zum 29.01.2016 erbeten. Wei­te­re Informationen: ➟ bagfa Kontakt

Freiwilligenagenturen | Patenschaften | Aktualisiert: 28.01.2016

BMFSFJ will unterschiedlich intensives En­ga­ge­ment für geflüchtete Menschen fördern

Menschen stärken Menschen

Men­schen stär­ken Men­schen
Paten, Gast­fa­mi­li­en und Vor­mün­der für eine ge­lun­ge­ne Inte­gra­ti­on

Ziel des neu­en Bun­des­pro­gramms ist, Paten­schaf­ten zwi­schen geflüch­te­ten Men­schen und hier leben­den Men­schen zu för­dern und zu unter­stüt­zen. Für die unbe­glei­te­ten min­der­jäh­ri­gen Flücht­lin­ge sol­len über die Paten­schaf­ten hin­aus Gast­fa­mi­li­en und Vor­mund­schaf­ten gewon­nen wer­den.

Mehr Infor­ma­tio­nen: WEITERLESEN »