STERNENFISCHER Freiwilligenzentrum Treptow-Köpenick

Als Sternen-Lotse(in) ein(e) Held(in): Mit­ar­bei­ten in der Helden-Jobbörse in Südost

Mehr Infos zum ➟ Projekt STERNEN-Lotsen

Engagementberatung in Berlin | Freiwilligenmanagement berlinweit | Treptow-Köpenick | Aktualisiert 18.09.2016

 

Freiwilliges und ehrenamtliches Engagement in Kindertagesstätten

Stefanie Beerbaum, Leiterin des STERNENFISCHER Frei­wil­li­gen­zen­trums Treptow-Köpenick, hat jüngst in einem KinderbildEditorial1 auf ErzieherIn.de zur aktuellen Situation des Freiwilligenmanagements in der in­sti­tu­ti­o­nel­len frühkindlichen Er­ziehung be­sorgt notiert:

Engagement kann … für Kitas von großem Nutzen sein, ist jedoch kein Selbstläufer. Die Kitaträger sind in der Verantwortung, in­halt­li­che und strukturelle Rah­men­be­din­gun­gen für En­ga­ge­ment zu schaffen … dies benötigt personelle und zeitliche Res­sour­cen. Diese Ressourcen fehlen lei­der oft im Ki­ta­be­reich.

Sie benennt Hindernisse, die unter den gegebenen Be­din­gun­gen WEITERLESEN »

STERN des Monats im Südosten: Gabriele Schöttler aus Treptow-Köpenick

Gabriele Schöttler, Bezirksbürgermeisterin a.D., wurde 2012 von der Bezirksverordnetenversammlung für 5 Jahre zur Patientenfürsprecherin im DRK Krankenhaus Köpenick gewählt.

Gabi Schöttler

Foto © S. Beerbaum

Ich wollte gern neben meiner Arbeit bei der Sozialstiftung Köpenick noch ehrenamtlich etwas für andere Menschen tun. … Durch mein Ehrenamt kann ich Menschen, die in ei­ner schwierigen Le­bens­si­tu­a­ti­on sind, un­ter­stüt­zen und ih­nen und ihren Familien Hilfe an­bie­ten. Ich unterliege als Patientenfürsprecherin der Schweigepflicht, bin also eine vertrauenswürdige An­sprech­per­son und ich kann mich mit dem Einverständnis der be­trof­fe­nen Patienten jederzeit an die zuständigen Stellen WEITERLESEN »

Teilhabe & Sinngebung. Bürgerschaftliches Engagement & Behinderung

Neuer STERN des Monats im Südosten: Cornelia Wislaug aus Treptow

Cornelia Wislaug leitet die Selbsthilfegruppe „Multiple Sklerose“ im Selbsthilfezentrum Eigeninitiative.

Cornelia Wislaug

Foto: Sternenfischer

Mich motiviert vor allem der Er­fah­rungs­aus­tausch mit anderen Be­trof­fe­nen, weil auch ich dadurch an Zu­ver­sicht gewinne. Bei ge­mein­sa­men Fes­ten können auch problematische The­men be­spro­chen werden, da ein angenehmer Rahmen allen Beteiligten hilft, sich zu öffnen. Es ist wichtig, dass man Dankbarkeit für das emp­fin­det, was man hat. Durch die ge­mein­sa­me Zeit verliere auch ich diese WEITERLESEN »

Neuer STERN des Monats im Südosten: Claudia Okatan aus Schöneweide

Claudia Okatan ist ehrenamtliche Mitarbeiterin im offenen Atelier im Brückeladen der GEBEWO – Soziale Dienste-Berlin.

Claudia Okatan

Foto: Sternenfischer

Der Kontakt -und Beschäftigungsladen ist ein Treffpunkt für arbeitslose, sucht­kran­ke und (ehemals) woh­nungs­lo­se oder von der Woh­nungs­lo­sig­keit be­droh­te Menschen. … Besonders viel Freude bereitet mir die Zu­sam­men­ar­beit und das Kreativsein mit anderen Menschen. Ich lerne während des Töp­ferns verschiedene Per­sön­lich­kei­ten und oftmals auch die Schicksale der Besucher/-innen kennen. WEITERLESEN »

Neuer STERN des Monats im Südosten: Sigrid Schubert aus Treptow-Köpenick

Sigrid Schubert ist ehrenamtliche Leiterin des Figurentheaters Gras­hüp­fer, Theater im Treptower Park.

sigrigschubert

Foto: Sternenfischer

Durch mein Engagement kann ich auch mich selbst und meine Ideen verwirklichen. Ich erlebe neue Her­aus­forderungen, genieße die tägliche Kom­mu­ni­ka­ti­on mit anderen Theaterliebhabern und ler­ne neue Men­schen kennen. Ich fühle mich reich, obwohl das nicht jeder verstehen mag. Manche Menschen ge­ben ihre Energie in einen Schrebergarten, andere in ein Boot, ich in ein kleines feines Theater. Andere anzuregen, kreativ zu werden, lag mir immer am Her­zen WEITERLESEN »

Neuer STERN des Monats im Südosten: Brigitte Kanacher-Ataya aus Köpenick

Brigitte Kanacher-Ataya, Gärtnerin aus Leidenschaft, macht sich im Wuhlegarten, dem Interkulturellen Garten Berlin Köpenick, direkt am Wuhleufer gelegen, seit 2005 für interkulturellen Austausch stark.

Kanacher-Ataya

Foto: STERNENFISCHER

Während meines Engagements habe ich viele Personen und Projekte kennen gelernt, mit de­nen ich persönlich wachsen konnte. Ge­mein­sam kann ich dort mit Menschen aus verschiedenen Ländern und Kulturen gärtnern, kommunizieren, feiern, Rezepte tauschen, beten, Ge­mein­schafts­ak­ti­o­nen planen und leiten sowie neue Leute und Kulturen (auch pflanzliche) kennenlernen. … WEITERLESEN »

STERN des Monats in Berlins Südosten: Günter Reichow aus Schöneberg

Günter Reichow ermöglicht mit der Kulturloge Berlin Bedürftigen die Teilhabe an Kultur.

Günter Reichow

Foto:STERNENFISCHER

Es bedeutet mir sehr viel, mit einem netten Team von engagierten Mitstreiter/-innen die Idee der Kulturloge weiter zu entwickeln. Außerdem bleibe ich so immer auf dem Laufenden, da mich das kulturelle Angebot in unserer Stadt interessiert. Meine Motivation gewinne ich durch die Freude, die ich anderen Menschen durch mein En­ga­ge­ment bereite. WEITERLESEN »

STERN des Monats in Berlins Südosten: Marianne David aus Rudow

Marianne David ist ehrenamtliche Freundin im Krankenhaus für den Berliner Aidshilfe e.V..

Foto: Sternenfischer

Foto: Sternenfischer

Das heißt, das was wir geben, kommt mehr­fach zurück. Ich habe während meines En­ga­ge­ments bereits viele tolle Menschen ken­nen­ge­lernt und Freundschaften ge­schlos­sen. Die Arbeit bei den Freunden im Kran­ken­haus be­rei­chert mein Leben sehr und ich wün­sche mir, dass noch mehr Menschen ihre Zeit als emo­ti­onale Begleitung spenden.

WEITERLESEN »