Freiwilligenagenturen

Freiwilligenagenturen als zivilgesellschaftliche Akteure. Lern und Wachstumsprozesse IIIII

Wissensspeicher

Schaaf-Derichs, Car­o­la; Voll­rath, André, 2016

Frei­willi­ge­na­gen­turen als zi­vil­ge­sell­schaft­li­che Akteure – Lern- und Wachs­tums­pro­zes­se für eine lebendi­ge Bür­ger_in­nen­ge­sell­schaft. Hand­buch zur Qual­i­fizierung­sof­fen­sive für Frei­willi­ge­na­gen­turen in Ber­lin. Teil II und III – 2014 und 2015.

Berlin, Lan­des­frei­willi­ge­na­gen­tur Berlin e.V.

Mehr Infor­ma­tio­nen
➟ Wis­sensspe­ich­er Frei­willig engagiert in der Stadt

Freiwilligenmanagement auf dem Weg zu einer inklusiven Gesellschaft. Einladung

Freiwillige.Managen

Frei­wil­li­gen­ma­nage­ment auf dem Weg zu ein­er in­klu­si­ven Ge­sell­schaft – Erfahrun­gen, Wege und In­no­va­tio­nen

Fachkon­ferenz der Lan­des­frei­willi­ge­na­gen­tur Berlin — gemein­sam dem Lan­desnet­zw­erk Bürg­eren­gage­ment Berlin und der Lan­des­ar­beits­ge­mein­schaft der Frei­willi­ge­na­gen­turen Berlin (LAGFA)

Am 7. Okto­ber 2016 von 10:00 – 16:00 Uhr im Hotel Aquino, Ta­gungs­zen­trum Katholis­che Akademie Berlin, Han­nover­sche Straße 5B. 10115 Berlin

Die Lan­des­frei­willi­ge­na­gen­tur Berlin lädt alle zum Fach­aus­tausch her­zlich ein, die im Bere­ich des Frei­wil­li­gen­ma­nage­ments in Berlin tätig sind oder es wer­den wollen! WEITERLESEN »

Die bezirkliche Freiwilligenagentur für Lichtenberg kommt

Wir wollen quer durch alle Be­völ­ker­ungs­schich­ten die Men­schen dazu er­mu­tigen, sich viel­seit­ig und frei­willig zu engagieren. Wir sehen darin die Chan­ce, Licht­en­berg so gemein­sam mit den Men­schen, die hier wohnen und ar­bei­ten, als lebendi­ge, aktive und fa­mi­li­en­freund­li­che Bürg­erkom­mune zu ge­stal­ten. | Bezirks­bürg­er­meis­terin Bir­git Mon­tei­ro am 17.02.2016

Die Bezirksverord­neten­ver­samm­lung Licht­en­berg hat den Bericht zum Rah­men­kon­zept zur Ein­rich­tung ein­er Frei­wil­li­gen­agen­tur im Bezirk Licht­en­berg, deren Auf­bau das Bezirk­samt am 17.05.2016 ➟ beschlossen hat, am 19.05.2016 als dringliche Anle­gen­heit ➟ zur Ken­nt­nis genom­men. Damit ist der Weg frei zum Auf­bau der bezirk­lichen Frei­willi­ge­na­gen­tur für Licht­en­berg. WEITERLESEN »

3000 Ankommenspatenschaften: bagfa will Einheimische & Flüchtlinge verbinden

bagfa_logo

Im Rah­men des neuen Bun­des­pro­gramms Men­schen stärken Men­schen, in dem deutsch­landweit rund 25.000 Paten­schaften ini­ti­iert wer­den sollen, will die Bun­de­sar­beits­ge­mein­schaft der Frei­wil­ligenagenturen e.V. (bag­fa) mit einem Mod­ell­pro­jekt „An­kom­men, Begeg­nen und Begleit­en: (Ver-)Bindungen von Ein­heimis­chen und Flüchtlin­gen schaf­fen“ 3.000 Pa­ten­schaf­ten stiften. Dafür sucht sie bun­desweit Frei­wil­li­gen­a­gen­tu­ren als Mit­stre­it­er, die min­destens 100 An­kom­mens­pa­ten­schaf­ten pro Jahr stiften kön­nen.

Inter­essen­bekun­dun­gen wer­den bis zum 29.01.2016 erbeten. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen: ➟ bag­fa Kon­takt

Frei­willi­ge­na­gen­turen | Paten­schaften | Aktu­al­isiert: 28.01.2016

Bezirksamt finanziert jetzt die Arbeit der Frei­wil­li­genAgentur (Wedding) im Bezirk Mitte

FreiwilligenAgentur in Mitte

Mit Beginn dieses Jahres wird die Arbeit der Frei­wil­li­gen­Agen­tur im Bezirk Mitte durch das Bezirk­samt fi­nan­ziert.

Die Frei­willi­ge­nA­gen­tur, ein Pro­jekt der Nach­bar­schafts­Eta­ge Fab­rik Oslo­er Straße, wurde 2003 in ein­er ge­mein­sa­men Trägerge­mein­schaft mit dem Bezirk­samt Mitte von Berlin, der AWO Mitte sowie dem Nach­barschaft­shaus Prinzenallee als ➟ Frei­willi­ge­nA­gen­tur Wed­ding ge­grün­det. … Zur Finanzierung wur­den ver­schieden­ste Mög­lich­kei­ten … genutzt, die nun jedoch erschöpft waren WEITERLESEN »

Unternehmensengagement praktisch: Durch­Starten für Jugendliche in Magdeburg

Durchstarten

Nicht in die eigene Tasche — kommt vie­len zu Gute — zum Wohl der All­ge­mein­heit — nicht gegen gel­tendes Recht — vor Ort umge­set­zt. Das sind die Förderkri­te­rien von ➟ Durch­Star­ten – deine Pro­jek­t­förderung, dem gemein­samen För­der­pro­gramm von Frei­willi­ge­na­gen­tur und Stadtsparkasse in Mag­de­burg.

Durch­Starten unter­stützt Jugendliche zwis­chen 14 und 25 Jahren mit bis zu 1.000 Euro bei der Umset­zung ihrer gemein­nützi­gen Pro­jek­te. Beratung und Begleitung übernehmen Auszu­bildende WEITERLESEN »

Freiwilliges Engagement von und für Flücht­lin­ge — Berliner Thementag dokumentiert

Frei­willi­ge­na­gen­turen | Frei­willi­gen­man­age­ment

 

Es braucht Strukturen und Hauptamtliche, damit Ehrenamtliche gut arbeiten können

bagfa storytelling

bag­fa Sto­ry­telling aus den Frei­wil­li­gen­agen­turen

… und das heißt qual­i­fiziertes Frei­wil­li­gen­ma­nage­ment. Davon ist San­dra Joachim-Mey­er von der Frei­willi­ge­na­gen­tur Graf­schaft Bent­heim in Nord­horn überzeugt, aber sie weiß auch:

Ein gestresster Haup­tamtlich­er, dessen Sit­u­a­tion ich auch ver­ste­he, ist dann eben manch­mal gen­ervt, wenn wir dann so arg nach­fra­gen: Wie ist das bei Ihnen? Wie ist es mit der Ver­sicherung und gibt es Aus­tauschmöglichkeit­en? Dann kann es sein, dass die etwas ver­schnupft aufle­gen und sagen, dass sie sich das Ganze noch ein­mal über­legen. Um­ge­kehrt kann es sein, wenn ich jeman­dem sage, dass er ein erweit­ertes polizeilich­es Führungszeug­nis braucht, WEITERLESEN »

Anerkennungskultur ist ja auch so eine wunderbare begriffliche Stopfgans

bagfa storytelling

bag­fa Sto­ry­telling aus den Frei­wil­li­gen­agen­turen

… find­et Burkhard Schaf­fitzel von der Forschungs- und Be­ra­tungs­fir­ma good­root GmbH in Berlin, die gedeutet wer­den kann, wie auch immer man das will. Er sorgt sich um die vielerorts herrschen­den Organ­i­sa­tion­skul­turen:

… und solange, wie wir Werte im Sinne von Geld­w­ert be­trach­ten, wird es sehr schwierig. Ich glaube, in vie­len Ein­rich­tun­gen ist es tat­säch­lich so, dass die Men­schen nicht wirk­lich als Men­schen gese­hen wer­den, die sich engagieren, und dass die Leute, die diesen Men­schen Anerken­nung geben, in der Regel unter hef­ti­gem Druck ste­hen: Sie sollen Men­schen An­er­ken­nung geben, und sie bekom­men sel­ber für ihre Arbeit WEITERLESEN »

Freiwilligenmanagement: Wirkung erzielen und davon auch reden

bagfa storytelling

bag­fa Sto­ry­telling aus den Frei­wil­li­gen­agen­turen

… und darüber möchte sie gerne reden, Susan­na Krüger von der Forschungs- und Beratungs­fir­ma good­root GmbH in Berlin, seit vie­len Jahren in der ge­mein­nüt­zi­gen Arbeit bera­tend tätig, weil sie

… oft­mals den Ein­druck habe, dass das was dort geleis­tet wird, z. B. im “Ma­nage­ment von Ehre­namtlichen” von den Vertreter/innen vor Ort gar nicht als beson­ders her­vorzuhebende ei­ge­ne Exper­tise wahrgenom­men wird, son­dern ein­fach als etwas “was ja ganz nor­mal” ist. Ich finde es schön, dass die Exper­tise als “nor­mal und nicht weit­er er­wäh­nens­wert” wahrgenom­men wird, aber sehe das “von außen” natür­lich ganz anders. Ich sehe große Res­sour­cen und großes Kön­nen und frage mich oft, wie WEITERLESEN »