Erfahrungen

Neuer STERN des Monats im Südosten: Claudia Okatan aus Schöneweide

Claudia Okatan ist ehrenamtliche Mitarbeiterin im offenen Atelier im Brückeladen der GEBEWO – Soziale Dienste-Berlin.

Claudia Okatan

Foto: Sternenfischer

Der Kontakt -und Beschäftigungsladen ist ein Treffpunkt für arbeitslose, sucht­kran­ke und (ehemals) woh­nungs­lo­se oder von der Woh­nungs­lo­sig­keit be­droh­te Menschen. … Besonders viel Freude bereitet mir die Zu­sam­men­ar­beit und das Kreativsein mit anderen Menschen. Ich lerne während des Töp­ferns verschiedene Per­sön­lich­kei­ten und oftmals auch die Schicksale der Besucher/-innen kennen. WEITERLESEN »

Neuer STERN des Monats im Südosten: Sigrid Schubert aus Treptow-Köpenick

Sigrid Schubert ist ehrenamtliche Leiterin des Figurentheaters Gras­hüp­fer, Theater im Treptower Park.

sigrigschubert

Foto: Sternenfischer

Durch mein Engagement kann ich auch mich selbst und meine Ideen verwirklichen. Ich erlebe neue Her­aus­forderungen, genieße die tägliche Kom­mu­ni­ka­ti­on mit anderen Theaterliebhabern und ler­ne neue Men­schen kennen. Ich fühle mich reich, obwohl das nicht jeder verstehen mag. Manche Menschen ge­ben ihre Energie in einen Schrebergarten, andere in ein Boot, ich in ein kleines feines Theater. Andere anzuregen, kreativ zu werden, lag mir immer am Her­zen WEITERLESEN »

Neuer STERN des Monats im Südosten: Brigitte Kanacher-Ataya aus Köpenick

Brigitte Kanacher-Ataya, Gärtnerin aus Leidenschaft, macht sich im Wuhlegarten, dem Interkulturellen Garten Berlin Köpenick, direkt am Wuhleufer gelegen, seit 2005 für interkulturellen Austausch stark.

Kanacher-Ataya

Foto: STERNENFISCHER

Während meines Engagements habe ich viele Personen und Projekte kennen gelernt, mit de­nen ich persönlich wachsen konnte. Ge­mein­sam kann ich dort mit Menschen aus verschiedenen Ländern und Kulturen gärtnern, kommunizieren, feiern, Rezepte tauschen, beten, Ge­mein­schafts­ak­ti­o­nen planen und leiten sowie neue Leute und Kulturen (auch pflanzliche) kennenlernen. … WEITERLESEN »

STERN des Monats in Berlins Südosten: Günter Reichow aus Schöneberg

Günter Reichow ermöglicht mit der Kulturloge Berlin Bedürftigen die Teilhabe an Kultur.

Günter Reichow

Foto:STERNENFISCHER

Es bedeutet mir sehr viel, mit einem netten Team von engagierten Mitstreiter/-innen die Idee der Kulturloge weiter zu entwickeln. Außerdem bleibe ich so immer auf dem Laufenden, da mich das kulturelle Angebot in unserer Stadt interessiert. Meine Motivation gewinne ich durch die Freude, die ich anderen Menschen durch mein En­ga­ge­ment bereite. WEITERLESEN »

STERN des Monats in Berlins Südosten: Marianne David aus Rudow

Marianne David ist ehrenamtliche Freundin im Krankenhaus für den Berliner Aidshilfe e.V..

Foto: Sternenfischer

Foto: Sternenfischer

Das heißt, das was wir geben, kommt mehr­fach zurück. Ich habe während meines En­ga­ge­ments bereits viele tolle Menschen ken­nen­ge­lernt und Freundschaften ge­schlos­sen. Die Arbeit bei den Freunden im Kran­ken­haus be­rei­chert mein Leben sehr und ich wün­sche mir, dass noch mehr Menschen ihre Zeit als emo­ti­onale Begleitung spenden.

WEITERLESEN »

STERN des Monats in Berlins Südosten: Jens Wiechmann aus Müggelheim

Jens Wiechmann ist Ehrenamtlicher Richter des Bundesverbands ehrenamtlicher Richterinnen und Richter e.V..

Foto:STERNENFISCHER

Foto:STERNENFISCHER

Dabei tauche ich als Laie in eine Welt ein, in die man sonst keinen Einblick gewinnen kann. Als Schöffe lerne ich zum Beispiel viele frem­de Menschen in ihren jeweiligen Le­bens­si­tu­a­ti­o­nen, mit unterschiedlichen Mo­ti­va­ti­o­nen und Schicksalen kennen. Dabei hinterfragt man auch sein eigenes Leben und beginnt über viele Kleinigkeiten nachzudenken.

Cordelia Krech hat ihn nach seiner Tätigkeit und WEITERLESEN »

STERN des Monats in Berlins Südosten: Anneli Georges aus Oberschöneweide

Anneli Georges leitet Kunstkurse im Seniorenwohnheim Sankt Kon­rad in Oberschöneweide.

Foto: STERNENFISCHER

Besonders wichtig … ist mir, dass ich durch mei­ne Tätigkeiten soziales Engagement vor­le­ben und leben kann, denn jedes noch so klei­ne Engagement für den anderen bringt Freu­de, auch in das eigene Herz. Ein wenig Zeit für den Menschen zeigt ihm, dass er wich­tig ist und dass er geschätzt wird.

Cordelia Krech hat sie nach ihrer Tätigkeit und WEITERLESEN »

STERN des Monats in Berlins Südosten: Michael Jahn aus Treptow

Michael Jahn hilft ehrenamtlich im Psychosozialen Verbund Treptow, einer Einrichtung des betreuten Wohnens für volljährige Men­schen mit seelischen und mit geistigen Behinderungen.

Foto: STERNENFISCHER

Ich bringe mich von Herzen gerne für die Ge­sell­schaft ein, weil ich eher ein Geber- als ein Nehmertyp bin und merke, dass mein En­ga­ge­ment anderen Men­schen hilft und et­was be­wegt. … Das kostet nicht viel – außer et­was Zeit – und macht dazu noch Spaß.

Cordelia Krech hat nach seiner Tätigkeit und WEITERLESEN »