Gewinnung und Erhalt engagementbereiter Menschen für pflegebezogene Aufgaben

Empfehlungen Pflege

Die bedarfsgerechte Versorgung älterer und pfle­ge­be­dürf­ti­ger Menschen umfasst … die Gestaltung des So­zi­al­raums / der Lebenswelt, in dem / der Familie, bür­ger­schaft­li­ches Engagement und Nachbarschaftshilfe von Fachkräften sinnvoll ergänzt werden. (2)

Die kommunalen Spitzenverbände wirken bei ihren Mit­glie­dern darauf hin, dass dort zielgerichtete Konzepte zur Gewinnung, zur Begleitung und zum Erhalt en­ga­ge­ment­be­rei­ter Menschen für die Pfle­ge und die Begleitung pfle­ge- und hilfebedürftiger Personen entwickelt wer­den. (8)

Bund und Länder fördern die Gewinnung belastbarer Da­ten im Bereich „bürgerschaftliches Engagement und Pfle­ge“. (6)

Verbesserte Ausschöpfung der Mittel nach den §§ 45c (niedrigschwellige Angebote) und 45d (Ehrenamt und Selbsthilfe) … Die Kommunalen Spitzenverbände setzen sich dafür ein, dass ihre Mitglieder eine aktive Öf­fent­lich­keits­ar­beit zu regionalen Angeboten des bür­ger­schaft­li­chen Engagements und der Selbsthilfe übernehmen. (7)

» Im Wortlaut ➟ Empfehlungen der Bund-Länder-Arbeitsgruppe zur Stärkung der Rolle der Kommunen in der Pflege. pdf 342 KB. Weitere Infos Gute Pflege in den Kommunen stärken: Bund-Länder-Ar­beits­grup­pe legt Empfehlungen vor. Pressemitteilung BMG, 12.05.2015

EngagementpolitikEngagementmanagementFreiwilligenmanagement | Aktualisiert: 09.08.2015