Organisierte Soziale Arbeit: Was bedeutet die Mitarbeit von freiwillig Engagierten?

Frei­wil­lig sozi­al – um jeden Preis?
Frei­wil­li­gen­ma­nage­ment und Orga­ni­sa­ti­ons­ent­wick­lung. Fach­ta­gung

Frei­wil­li­gen­zen­trum Darm­stadt gemein­sam mit der Scha­der-Stif­tung

16.03.2017, Darm­stadt

Die Öff­nung der Orga­ni­sa­ti­on für die Ein­bin­dung von Frei­wil­li­gen zieht in der Kon­se­quenz eine nicht uner­heb­li­che Ver­än­de­rung der bis­he­ri­gen Orga­ni­sa­ti­ons­struk­tur nach sich.
Von der Ein­bet­tung bür­ger­schaft­li­chen Enga­ge­ments in Leit­bild und Kon­zep­ti­on bis zur Steue­rung von Pro­zes­sen hin sicht­lich einer koope­ra­ti­ven Zusam­men­ar­beit von Haupt- und Ehren­amt­li­chen inner­halb der Orga­ni­sa­ti­on spannt sich der Faden des Frei­wil­li­gen­ma­nage­ments.
Die Ein­bin­dung von Frei­wil­li­gen in die Or­ga­ni­sa­ti­ons­struk­tur gelingt nicht ohne Ent­wick­lung und Ent­fal­tung einer ent­spre­chen­den Hal­tung oder Kul­tur, die von allen Or­ga­ni­sa­ti­ons­ebe­nen mit­ge­tra­gen wird. Im Be­zie­hungs­ge­flecht von Hauptund Ehren­amt müs­sen unter­schied­li­che Ebe­nen in die Ent­wick­lungs­pro­zes­se ein­be­zo­gen wer­den.
Zusam­men­ar­beit mit Frei­wil­li­gen schafft Frei­räu­me, er­öff­net neue Per­spek­ti­ven und för­dert Par­ti­zi­pa­ti­on. Sie stellt aber auch Anfor­de­run­gen an eine nach­hal­ti­ge Beglei­tung und Qua­li­fi­zie­rung der haupt- und ehren­amt­lich Mit­ar­bei­ten­den und benö­tigt per­so­nel­le und finan­zi­el­le Res­sour­cen.
(Aus der Ein­la­dung)

➟ Ein­la­dung & Pro­gramm
Anmel­dung bis 9. März 2017
 
➟ Kalen­der: Frei­wil­li­ge bil­den, ler­nen und mana­gen

Frei­wil­li­gen­ma­nage­ment | Ver­an­stal­tun­gen | Ver­an­stal­tun­gen 2017
aktua­li­siert 04.02.2017