Aus den Parlamenten

Erste Sitzung des neuen Ausschusses für Bürgerengagement und Partizipation

Abgeordnetenhaus: Aus­schus­s für En­ga­ge­ment & Partizipation startet im Februar

Abgeordnetenhaus: Institutionalisierung des Aktionstages „Berlin sagt danke“ prüfen

Abgeordnetenhaus

Täglich leisten unzählige Bür­ger­in­nen und Bürger im Ein­satz für Kranke, Be­nach­tei­lig­te, beispielsweise von Ob­dach­lo­sig­keit betroffene Men­schen, Kinder, das Stadt­ge­sche­hen und die Stadt­ge­stalt unentgeltlich einen wertvollen Beitrag zum g­esell­schaft­li­chen Zusammenhalt in unserer Stadt. Ins­be­son­de­re bei der Aufnahme, Versorgung und beim An­kom­men vieler tausender Geflüchteter zeigen viele Ber­li­ner­in­nen und Berliner seit Monaten ein au­ßer­or­dent­li­ches Engagement.

Jeder und jede Einzelne sorgt durch dieses Engagement dafür, dass Berlin so weltoffenen ist und bleibt wie sein Ruf. Berlin zeigt sich hierdurch als eine Stadt, in der Men­schen aller Nationen willkommen sind und in der geholfen und angepackt wird. Dieses ehrenamtliche Engagement macht Berlin zu einer warmen Stadt, in der Menschen WEITERLESEN »

Engagiert leben – Aktuelle Ausstellung im Berliner Abgeordnetenhaus

Engagiert leben

Am Vorabend des 1985 von der UNO beschlossenen und seitdem zur Tra­di­ti­on gewordenen Internationalen Tags des Freiwilligen | International Vo­lun­teer Day am 5. Dezember eröffnete der Präsident des Berliner Ab­ge­ord­ne­ten­hau­ses, Ralf Wieland, gemeinsam mit Dr. Susanna Kahlefeld, Vorsitzende des Ausschusses für Bürgerschaftliches En­ga­ge­ment und Carola Schaaf-Derichs, Geschäftsführerin Lan­des­frei­wil­li­gen­agen­tur Berlin die Ausstellung „En­ga­giert leben“↵ in der Wandelhalle
des Abgeordnetenhauses von Berlin.

Die gemeinsame Ausstellung des Abgeordnetenhauses von Berlin, des Landesnetzwerkes Bürgerengagement Berlin und der Lan­des­frei­wil­li­gen­agen­tur Berlin kann noch bis zum 15. Januar 2015 WEITERLESEN »

Freiwilligenengagement im Integrierten Gesundheitsprogramm unter Druck

Nach abnehmendem Freiwilligenengagement in Projekten des In­te­grier­ten Gesundheitsprogramms, in dem sich viele Projekte, wie es in der Antwort des Senats heißt, hauptsächlich oder sogar aus­schließ­lich auf das Engagement ehrenamtlich Tätiger stützen, hat Chris­to­pher Lauer (PIRATEN) im November im Berliner Ab­ge­ord­ne­ten­haus gefragt.

Eine messbare Abnahme der Frei­wil­li­gen­ar­beit konnte die Se­nats­ver­wal­tung für Gesundheit und Soziales nicht be­ob­ach­ten. Gleichwohl: WEITERLESEN »

Nachgefragt: Bundesfreiwilligendienst & Freiwilliger Wehrdienst

Nach Kennziffern zur Umsetzung des Freiwilligen Wehrdienstes fragt die Frak­ti­on Die Linke im Deutschen Bundestag in einer Kleinen Anfrage (Druck­sa­che 17/13805) die Bun­des­re­gie­rung; ebenso in einer weiteren Kleinen Anfrage nach solchen zum Bun­des­frei­wil­li­gen­dienst, dabei ins­be­son­de­re ar­beits­markt­po­li­ti­schen Zusammenhängen (Drucksache 17/13797).