Aus den Parlamenten

Erste Sitzung des neuen Ausschusses für Bürgerengagement und Partizipation

Abgeordnetenhaus: Aus­schus­s für En­ga­ge­ment & Partizipation startet im Februar

Abgeordnetenhaus: Institutionalisierung des Aktionstages “Berlin sagt danke” prüfen

Abgeordnetenhaus

Täglich leis­ten unzäh­lige Bür­ger­in­nen und Bürg­er im Ein­satz für Kranke, Be­nach­tei­lig­te, beispiel­sweise von Ob­dach­lo­sig­keit betrof­fene Men­schen, Kinder, das Stadt­ge­sche­hen und die Stadt­ge­stalt unent­geltlich einen wertvollen Beitrag zum g­esell­schaft­li­chen Zusam­men­halt in unser­er Stadt. Ins­be­son­de­re bei der Auf­nahme, Ver­sorgung und beim An­kom­men viel­er tausender Geflüchteter zeigen viele Ber­li­ner­in­nen und Berlin­er seit Monat­en ein au­ßer­or­dent­li­ches Engage­ment.

Jed­er und jede Einzelne sorgt durch dieses Engage­ment dafür, dass Berlin so weltof­fe­nen ist und bleibt wie sein Ruf. Berlin zeigt sich hier­durch als eine Stadt, in der Men­schen aller Natio­nen willkom­men sind und in der geholfen und angepackt wird. Dieses ehre­namtliche Engage­ment macht Berlin zu ein­er war­men Stadt, in der Men­schen WEITERLESEN »

Engagiert leben — Aktuelle Ausstellung im Berliner Abgeordnetenhaus

Engagiert leben

Am Vor­abend des 1985 von der UNO beschlosse­nen und seit­dem zur Tra­di­ti­on gewor­de­nen Inter­na­tionalen Tags des Frei­willi­gen | Inter­na­tion­al Vo­lun­teer Day am 5. Dezem­ber eröffnete der Präsi­dent des Berlin­er Ab­ge­ord­ne­ten­hau­ses, Ralf Wieland, gemein­sam mit Dr. Susan­na Kahle­feld, Vor­sitzende des Auss­chuss­es für Bürg­er­schaftlich­es En­ga­ge­ment und Car­o­la Schaaf-Derichs, Geschäfts­führerin Lan­des­frei­wil­li­gen­agen­tur Berlin die Ausstel­lung “En­ga­giert leben”↵ in der Wan­del­halle
des Abge­ord­neten­haus­es von Berlin.

Die gemein­same Ausstel­lung des Abge­ord­neten­haus­es von Berlin, des Lan­desnet­zw­erkes Bürg­eren­gage­ment Berlin und der Lan­des­frei­wil­li­gen­agen­tur Berlin kann noch bis zum 15. Jan­u­ar 2015 WEITERLESEN »

Freiwilligenengagement im Integrierten Gesundheitsprogramm unter Druck

Nach abnehmen­dem Frei­willi­ge­nen­gage­ment in Pro­jek­ten des In­te­grier­ten Gesund­heit­spro­gramms, in dem sich viele Pro­jek­te, wie es in der Antwort des Sen­ats heißt, haupt­säch­lich oder sog­ar aus­schließ­lich auf das Engage­ment ehre­namtlich Tätiger stützen, hat Chris­to­pher Lauer (PIRATEN) im Novem­ber im Berlin­er Ab­ge­ord­ne­ten­haus gefragt.

Eine mess­bare Abnahme der Frei­wil­li­gen­ar­beit kon­nte die Se­nats­ver­wal­tung für Gesund­heit und Soziales nicht be­ob­ach­ten. Gle­ich­wohl: WEITERLESEN »

Nachgefragt: Bundesfreiwilligendienst & Freiwilliger Wehrdienst

Nach Kennz­if­fern zur Umset­zung des Frei­willi­gen Wehr­di­en­stes fragt die Frak­ti­on Die Linke im Deutschen Bun­destag in ein­er Kleinen Anfrage (Druck­sa­che 17/13805) die Bun­des­re­gie­rung; eben­so in ein­er weit­eren Kleinen Anfrage nach solchen zum Bun­des­frei­wil­li­gen­dienst, dabei ins­be­son­de­re ar­beits­markt­po­li­ti­schen Zusam­men­hän­gen (Druck­sache 17/13797).